Be Smart! - Hungarian e-Health Day

WO?        

Factory Campus https://factorycampus.de/de/
Erkrather Str. 401, 40231 Düsseldorf
Für weitere Informationen bezüglich Anfahrt und Parken klicken Sie bitte hier.

WANN?

Donnerstag, 22. Juni 2017, 10.00 Uhr

WAS?          

Innovative E-Health Lösungen werden im Rahmen eines Pitch-Wettbewerbs von Startups aus Ungarn präsentiert. Bewertung erfolgt anhand Kriterien, wie Grad der Innovation, Marktpotential, Präsentation. Die Startups suchen Kooperationen und Vermarktungsmöglichkeiten am deutschen Markt.
Im Vorfeld der Pitches informiert B.Braun über Innovationen in Bereich Dialysebehandlungen. Das Zoltan Bay Institut für Angewandte Forschungen und die Digitale Stadt Düsseldorf stellen ihre E-Health Aktivitäten vor. Das Lukaskrankenhaus in Neuss berichtet über Sicherheitsaspekte im Bereich Medizin: Cyber Angriff auf Krankenhäuser - Was hat die Medizin daraus gelernt?

WER?

Die teilnehmenden Startups haben schon erste internationale Erfahrungen gesammelt. Präsentieren dürfen im Rahmen des Events die Gewinner einer Ausschreibung der Wirtschaftsförderung Budapest http://bvk.hu/6-be-smart-startup-verseny-palyazati-kiiras/. Von dem Bewerberpool wählte eine Expertenjury die aussichtreichsten Startup-Projekte aus.

Konzeptionellen Rahmen für die Veranstaltung bietet die Digitale Partnerschaft der Städte Düsseldorf und Budapest. Dies hat sich zum Ziel gesetzt die Vernetzung und Kooperationen zwischen deutschen und ungarischen Startups und Unternehmen u.a. im Rahmen von gemeinsamen Veranstaltungen zu fördern. Am 28. März 2017 im Rahmen des „Be Smart! - Hungarian Tech Days“ in Düsseldorf in Vodafone Campus haben die Wirtschaftsförderung Budapest und die Digitale Stadt Düsseldorf ein Memorandum (LoI) über eine digitale Städtepartnerschaft unterzeichnet. Gemäß Artikel 1 des Memorandums ist es das Ziel der neuen Kooperation, die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Budapest und Düsseldorf zu stärken und den Transfer von Know-how und Erfahrungsaustausch zwischen beiden Städten voranzutreiben. Es gilt die Potentiale der Synergie zwischen Budapest, als mitteleuropäisches Startupzentrum und Düsseldorf, als innovatives Wirtschaftszentrum mit Industrietraditionen auszuschöpfen. Durch die Zusammenarbeit im Bereich Gesundheit wird diese Partnerschaft um eine weitere Facette bereichert.

Ungarn: Der Wissenschaftsmotor in der Mitte Europas

Ungarn besitzt eine starke Forschungslandschaft in Mittelosteuropa. Im Bereich Medizin zählt Ungarn zur europäischen Spitze. Augenfälliger Wissenschaftsschwerpunkt ist der Gesundheitsbereich. Auch in den angrenzenden Bereichen wie Pharmazie, Biotechnologie und E-Health besitzt Ungarn herausragende Forschungskompetenzen.

Schirmherren der Veranstaltung sind von ungarischer Seite das Bay Zoltán Institut für Angewandte Forschungen; die Wirtschaftsförderung Budapest, das Ministerium für Auswärtiges- und Außenhandel und das Generalkonsulat von Ungarn in Düsseldorf.

Das Bay Zoltán Institut für Angewandte Forschungen ist eines der renommiertesten Forschungseinrichtungen Ungarns, zugleich ein führendes Netzwerk von Forschungsinstituten. Die Tätigkeiten des Instituts umfassen die Bereiche Biotechnologie, Informations- und Kommunikationstechnologie, Umweltschutz, Nano- und Lasertechnologie, analytische Messmethoden. Darüber hinaus legt das Institut großen Wert auf die Unterstützung der internationalen Austausch und Kooperationsausbau von ungarischen Firmen. Weitere Informationen unter http://www.bayzoltan.hu/ und hier.

Die Wirtschaftsförderung Budapest ist als Stiftung für Unternehmensentwicklung eine der bedeutendsten Stakeholder der ungarischen Startup-Szene. Die BVK übernimmt sowohl konzeptionelle als auch finanzielle Unterstützung von ungarischen Startups und fungiert dabei als Startplatz für die aufstrebenden Existenzgründer. In diesem Sinne hat die BVK ein Programm für innovative KMUs und Startups gegründet (Smart Pont) und initiiert im Rahmen des Programms die Be Smart! Startup Wettbewerb-Reihe – die bei der Auswahl unserer Teilnehmer eine entscheidende Rolle spielt. Weitere Informationen unter http://bvk.hu/budapest-enterprise-agency/

Die zentrale Aufgabe des 2015 in Düsseldorf neueröffneten Generalkonsulats von Ungarn ist die Förderung der Außenwirtschaftsaktivitäten zwischen NRW, Hessen und Ungarn.
In diesem Zusammenhang spielt gemäß der Strategie der ungarischen Regierung die Unterstützung von Kooperationen im Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation eine zentrale Rolle. Somit ist der Ausbau neuer, gegenseitig befruchtender Partnerschaften zwischen innovativen ungarischen Startups und deutschen Unternehmen ein wichtiges Anliegen, für das das Generalkonsulat vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Weitere Informationen unter https://dusseldorf.mfa.gov.hu/deu

Unterstützt wird der Event weiterhin von B. Braun. „Medizintechnikinnovationen tragen dazu bei, dass Erkrankungen besser behandelt werden können und sich die Krankenversorgung weiterentwickelt, – so Alexander Schachtrupp, Chief Medical Officer B.Braun. „Sie machen die Arbeit von Pflegenden und Ärzten sicherer und effektiver." B. Braun fördert die Medizintechnik und möchte das Unternehmertum auf diesem Gebiet stärken. In der Medizintechnik sei die Wertschöpfungskette von der Idee bis zum fertigen Produkt sehr lang. Gerade deshalb sei es so wichtig für Life Science Startups eine Präsentationsplattform zu bieten. Auf dieser Weise könne neues Knowhow in Unternehmen gelangen.

Wir freuen uns auf den Beitrag von Prof. Dr. med. Thomas Otto, Chefarzt vom Lukaskrankenhaus in Neuss. Das Krankenhaus gehört zu den TOP-Kliniken in Deutschland und erreicht jährlich eine Platzierung in der FOCUS-Klinikliste der 100 besten Kliniken in Deutschland.

Weitere Partner der Veranstaltung sind NRW.Invest und Digitale Stadt Düsseldorf.

Zu den zentralen Aufgaben von NRW.INVEST gehören das internationale Marketing für den Standort Nordrhein-Westfalen sowie die Akquisition und Begleitung internationaler Investitionsprojekte.

Die Digitale Stadt Düsseldorf vernetzt die Zukunftsbranchen der Informations- und Telekommunikationswirtschaft mit den klassischen Branchen. Mehr als 270 Unternehmen aus dem Düsseldorfer Raum haben sich in den vergangenen Jahren innerhalb des Netzwerks zusammengeschlossen.

Anmeldung ist unter mission.dus@mfa.gov.hu möglich.

Unser Flyer mit dem detaillierten Programm finden Sie hier, unsere Veranstaltungspräsentation können Sie als PDF hier herunterladen.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Teilnehmende ungarische Startups:

Veranstalter:

 

 

 

 

 

Hauptsponsor:

Weitere Partner: